Attraktivität des Strandes

Strandkonzept-TeamAllgemein, Dialog-Thema8 Comments

Welche Investitionen sind Ihrer Meinung nach notwendig und sinnvoll, um den Strand attraktiver zu gestalten bzw. noch besser nutzen zu können?

  • Verlängerung der Promenade
  • WLAN-Ausbau an Strand und Promenade
  • Bau von Strandlounges/Strandbars direkt am Strand

Diskutieren Sie mit!

8 Comments on “Attraktivität des Strandes”

  1. Die Promenade ist lang genug, die sollte nicht verlängert werden. Ein paar Mülleimer mehr (mit fest schliessendem Deckel, wegen den Möwen) wären gut, und besseres Wlan ebenfalls, hier fehlt es an vielen Orten noch, da sind andere Nationen viel weiter als Deutschland.
    Was allerdings fehlt, gerade wenn man den ganzen Tag am Strand ist und vielleicht auch noch Kinder dabei hat: Kleine Strandbars oder Kioske mit bezahlbaren (!!!) Preisen. Wenigstens ein paar wären schon schön. Ansonsten: Macht nicht die gleichen Fehler wie andere Urlaubsgebiete und baut die Natur bis auf den letzten Flecken zu. Gerade wegen dem schönen Strand und der tollen Natur kommen wir ja nach M-V!

  2. Es gibt genügend Lounges an der Promenade, der Strand sollte Ruheoase sein und keine Partymeile!

  3. Auszug aus meiner Wunschliste:
    1. Rauchverbot am Strand und auf der Strandpromenade
    2. kostenloses WLAN
    3. Shuttle zwischen Strand und neuen P&R-Parkplätzen am Stadtrand
    4. mehr Stellplätze für Fahrräder und Ladestationen für E-Bikes
    5. Schwimmschule für Nichtschwimmer
    6. Strandsportfest mit Erwerb des Sportabzeichens
    7. Neptunfest mit Strandparty

  4. Der Strand mit seiner bisherigen Nutzung sollte so bleiben, wie er ist. Die Angebote sind ausreichend und vielfältig. Der Strand ist zum erholen da.

  5. Der Strand sollte in seiner Ursprünglichkeit bleiben, Ruheoase – keine Partymeile ( mal eine abendliche Strandparty ausgenommen ). Keine Strandbars oder ähnliches direkt am Strand -oder Dünen. Vielleicht zwei weitere kleine Strandbars / Kioske ( mit erschwinglichen Preisen) an der Strandpromenade sinnvoll verteilt. Ursprünglichkeit heißt auch kein Elektrosmok am Strand durch WLAN, es reicht ein Ausbau im Stadtgebiet. Ungenutzter- , urspüngliche Strandabschnitte zwischen den Strandkörben sollte unbedingt bleiben.

  6. Der Strand sollte so bleiben wie bisher mit Strandkörben, keine Liegen, vor allem keine Kiosks und Bars, die Gäste wollen
    sich erholen und mit Kindern im Sand und am Wasser spielen , keine Ballermannverhältnisse.Vielleicht könnten
    die Dünenn mehr gepflegt werden, so daß sich keine großen Sträucher ausbreiten, die den Leuten auf der
    Promenade den Blick auf das Wasser versperren.
    Eine Brücke in West wie früher wäre schön.

  7. Unser Strand ist sehr schön, die Anzahl der Strandkörbe ist gerade noch in Ordnung. Die Natürlichkeit sollte unbedingt erhalten bleiben. Nur nicht mit Liegen (und womöglich noch Sonnenschirmen) zustellen, die dann morgens mit Handtüchern „reserviert“ werden. Strandbars ziehen i. d. R. nur Müll und Alkoholkonsum am Strand nach sich. Ein solcher Tourismus sollte in Kühlungsborn unbedingt vermieden werden. Am Strand soll man sich erholen können und keinen Party-Tourismus ertragen müssen. Zusätzliche Kioske sind nicht erforderlich, da die meisten Strandkorb-Vermieter Getränke u. a. verkaufen.
    Sehr wichtig sind ausreichende sanitäre Anlagen, Müllbehälter und eine Überwachung der Einhaltung von Ordnungsvorschriften.

  8. Ich bin sehr für den Ausbau von Strandlounges/Strandbars direkt am Strand. Natürlich verstehe ich, dass viele Besucher wegen der Ruhe in den Ort kommen, allerdings vertrete ich auch die Meinung, dass man viel mehr für junge Menschen tun sollte. Dementsprechend bewegt man sich auf einem schmalen Grad. Aber auf lange Sicht gesehen, wird den potenziell langfristigen Touristen (die sich heute im Alter < 40-50) befinden, der Ort in positiver Erinnerung bleiben, wenn das abendliche Angebot dementsprechend attraktiv ist.
    Der Ort sollte für ALLE attraktiv sein, und das kann man denke ich auch bewerkstelligen, da wir eine so schöne lange Promenade haben, die für alle Platz bietet. Es wird sehr viel für Rentner und Familien mit Kindern getan. Jetzt sind auch mal die Anderen dran….

Schreiben Sie einen Kommentar zu Klaus Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.