Besucherlenkung

Strandkonzept-TeamAllgemein, Dialog-Thema1 Comment

Welche Maßnahmen sind Ihrer Meinung nach notwendig, um die in der Hauptsaison überlasteten Strandabschnitte zu entlasten und ggf. eine Verlagerung in die weniger stark frequentierten Strandaufgänge durch gezielte Besucherlenkung zu erreichen?

Könnten mögliche Ansätze Folgende sein?

  • Erschließung des Strandabschnittes 28 bis Mühlenbach
  • bessere Zuwegung zu den Strandaufgängen 28-22
  • attraktivere Gestaltung der Strandabschnitte durch …
    • Installationen weiterer Sport- und Spielgeräte
    • Ausbau des gastronomischen Angebots
  • gezielte Wegweisung/Besucherlenkung durch Beschilderung
  • Änderung des Parkplatzangebots an den jeweiligen Strandaufgängen

Diskutieren Sie mit!

One Comment on “Besucherlenkung”

  1. Hallo,
    da sollte doch schon seit geraumer Zeit am Abgang 28 (bitte nicht auf dem Parkplatz davor, da geht keiner hin) eine Toilette gebaut werden. Was ist damit? Die Dixis sehen für ein Ostseebad mit Niveau nich besonders gut aus.
    Dann: Hinter dem Baugebiet „Am Rieden“ hat sich ein Trampelpfad zum Strand runter gebildet. Da sollte noch ein Strandabgang hin, denn wer da parkt läuft nicht vor bis Abgang 28.
    Dann: Schärfere Kontrollen der Zugänge zur Klinik am Strandabgang 28 sind notwendig, damit die Zigarretttenreste dort nicht immer liegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.